Laserdrucker Gesundheitschädlich?

thermometer-1539191_640

Uns von Laserdrucker-Tests.net ist es besonders wichtig Sie über alle Aspekte von Laserdruckern ehrlich zu Informieren, auch jene die weniger schön sind. Daher haben wir uns die zeit genommen einen Artikel über die Gesundheitsgefährdung von Laserdruckern zu schreiben. Wir hoffen das Ihnen dieser Artikel hilft ihren Laserdrucker sicherer zu verwenden.

Lange schon streiten sich Experten ob der von einem Laserdrucker produzierte Staub gesundheitsgefährdend sei.

Der Toner enthält nämlich Schwermetalle die bei beim Drucken als Feinstaub in die Luft , und von dort in die menschlichen Lungen gelangen können. Dieser Feinstaub könnte in genug hohen Dosen tatsächlich Krebserregend sein. In Deutschland leiden laut der Bürgerinitiative nano-Control mehr als 2000 Menschen an Beschwerden, deren Ursprung laut ihnen selbst an den Emission von Laserdrucker liegen. Die beschwerten bei diesen Personen sind hauptsächlich Kopfschmerzen oder Husten in einigen fällen aber auch Asthma.

Eine Gefährdung konnte aber bis jetzt nicht wissenschaftlich belegt, aber auch nicht wiederlegt werden.

Bei Tests der Zeitschrift „Computer Bild“ wurde aber festgestellt das bei einen Modernen Laserdrucker während des Druckens die Feinstaubbelastung direkt am Gerät etwa so stark war wie bei einer Straße mit mittlerem Verkehr. Laut einer Studie des BAUA (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin) ist die Belastung um etwa den Faktor 100 geringer als der Gesetzliche Grenzwert.

Trotzdem sollte man zur Sicherheit einige Punkte beachten solange niemand Entwarnung geben kann.

  • Den Laserdrucker sollte man idealerweise in einen Belüftbare Räume stellen, die Abluftöffnung von sich weg drehen und in der Nähe des Gerätes möglichst nicht essen oder trinken .
  • Wärend großer Druckaufträge empfiehlt es sich das Fenster zu öffnen um den Feinstaub gleich aus dem Raum entweichen zu lassen.
  • Sollten sie  Toner selbst nachfüllen empfehlen wir das Tragen von Gummihandschuhen, um zusätzlichen  Kontakt mit dem Toner zu vermeiden. Beim wechseln von Toner kann man aber getrost auf Handschuhe verzichten. Sollte man aber doch Tonerstaub auf die Hände bekommen ist sofortiges Händewaschen angebracht.
  • Im falle eines Papierstaues sollte man das Papier vorsichtig entfernen da sich noch nicht-fixierter Toner auf dem Papier befinden könnte.

Wer noch auf Nummer sicher gehen will, sollte ein Gerät mit dem Blauen Engel Siegel einsetzen, da für diese besonders strenge Richtlinien Gelten und daher einen geringeren Ausstoß haben, und dazu noch Hochwertige Toner (am besten Originale) kaufen. Zudem kann man noch einen Feinstaubfilter wie diesen hier, über den Lüftungsschlitzen anbringen.

Drucker mit dem Blauen Engel

* am 20.02.2017 um 10:45 Uhr aktualisiert

Brother HL-L8250CDN

161,90 € * inkl. MwSt.

* am 20.02.2017 um 10:47 Uhr aktualisiert

* am 18.02.2017 um 15:36 Uhr aktualisiert

* am 25.02.2017 um 14:23 Uhr aktualisiert


Kommentar schreiben


Ein Kommentar

[…] […]